Dozenten

Martin Erhardt (Halle): Historische Improvisation für Sänger und Instrumentalisten, Historischer Tanz
Martin Erhardt erklärt seinen Schülern nicht nur gern, wie Kontrapunkt funktioniert, sondern macht auch vor, wie man Zwerchfell oder Finger bewegen muss, um ihn anrührend zu musizieren. Der im oberfränkischen Kronach aufgewachsene Multiinstrumentalist studierte in Weimar Blockflöte, Cembalo und Musiktheorie sowie „Frühe Modale Musik“ bei Rebecca Stewart in NL-Tilburg. Er unterrichtet Kinder und Studenten in Halle, Leipzig und Weimar, und konzertiert in den Ensembles all’improvviso und Nusmido. Er ist der Leiter des Leipziger Improvisationsfestivals für Alte Musik und Autor des Lehrbuchs „Improvisation mit Ostinatobässen“.
Weitere Informationen zu: Martin Erhardt

foto-martin

 

Sonja Kemnitzer (Köln): Cembalo, Blockflöte
Sonja Kemnitzer ist eine vielseitige Musikerin und fühlt sich gerade der stilistisch reichhaltigen barocken Kammermusik mit ihrer Möglichkeit des intensiven und spontanen Zusammenspiels eng verbunden. Mit den Ensembles Consort of Five, La Tartaruca, Spatium Harmoniae und dem Geiger Stephan Schardt konzertiert sie in Europa, Japan und dem Libanon. Zu Gast war sie bei Festivals wie dem Oberstdorfer Musiksommer oder Fränkischer Sommer, Konzertreihen wie dem Telemannzentrum Magdeburg, Konzertbühnen wie Berliner Philharmonie oder Tokio Bunka. Aber auch in Kirchen, Schulen, Ateliers und Kleinkunstbühnen tritt sie auf. Cembalorecitals spielte sie u.a. bei den Cembalotagen Lennep und in der Reihe Gelsenkirchen Barock. Auch arbeitet sie mit Barockorchestern zusammen. Sonja Kemnitzer ist eine erfahrene Instrumentalpädagogin. An den Musikhochschulen Frankfurt und Detmold lehrt sie Cembalo und Generalbass. Darüber hinaus unterrichtet sie Kinder und Jugendliche an der Musikschule Rhein-Kreis-Neuss in den Fächern Klavier, Blockflöte und Musiktheorie. Prägend für ihren musikalischen Werdegang waren ihre Lehrmeister Ketil Haugsand, Michael Schneider und Han Tol. Nach dem Studium lernte sie weiter durch Anregungen von Kollegen und Mitspielern und der Auseinandersetzung mit historischen Quellen. Auch kreative Ideen und Fragen der Schüler und Studenten sind Inspirationsquelle für ihr lebendiges Musikverständnis. Sonja Kemnitzer und Eva Kuen arbeiten seit vielen Jahren zusammen.

Weitere Informationen zu: Sonja Kemnitzer

foto-sonja

 

Eva Susanna Kuen (Köln): Blockflöte, Cembalo
Die Blockflötistin und Cembalistin beschäftigt sich in erster Linie mit der Musik aus Renaissance und Barock. Eva Kuen lebt als freischaffende Musikerin und Instrumentallehrerin in Köln. Parallel zu ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet sie mit großer Freude ihre Schüler, angefangen von den ersten Tönen bis hin zur Hochschulreife. Ihr Studium bei Han Tol in Bremen, Kees Boeke in Zürich (Blockflöte) und bei Ketil Haugsand in Köln (Cembalo) beendete sie als mehrfache Diplom-Musikerin und Diplom-Musikpädagogin. Als Solistin, Basso-Continuo-Spielerin und Mitglied verschiedener Ensembles wie Ensemble Amarilli, Ensemble Tartaruca, Trio Sonorité und Consort of five geht sie einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland nach. Auftritte führten sie u.a. zum internationalen ERTA-Kongreß in Bremen, zum Oberstdorfer Musiksommer, ins Telemannzentrum Magdeburg, zum Festival „Fränkischer Sommer“, zum Frühlingsfestival in Türi (Estland) und in die Berliner Philharmonie. Eva Kuen hat mit ihren Ensembles die zwei CDs „Voices“ und „Récréation de Musique“ produziert.

Weitere Informationen zu: Eva Susanna Kuen

3434bearbeitet

 

Miyoko Ito-Erhardt (Halle): Viola da Gamba

wurde im japanischen Nagoya geboren. Sie studierte Viola da Gamba in Basel, Frankfurt, Trossingen und Bremen bei Paolo Pandolfo, Lorenz Duftschmid und Hille Perl. 2010 legte sie das Konzertdiplom mit Auszeichnung ab, und 2013 erhielt sie den Master. 2012 wurde sie Preisträgerin des „Internationalen Bach-Abel-Wettbewerbs für Viola da gamba“ (Köthen). Derzeit lebt sie in Halle (Saale) und wirkt als freischaffende Gambistin und Instrumentallehrerin. 2014 erschien ihre CD „Quinta Vox. Madrigale des 16. Jahrhunderts mit Diminutionen von Miyoko Ito & Martin Erhardt“.

Weitere Informationen zu Miyoko Ito-Erhardt

SAMSUNG CSC